• de
    • nl
    • en
  • Moreelsebrug Utrecht

  • Terug

    BRANDSCHUTZBESCHICHTUNGEN

    SealteQ ist im Brandschutz, in der Anwendung von Brandschutzbeschichtungen sowie in der Beratung über den Brandschutz von Beton- und Stahlkonstruktionen spezialisiert.

    Für die Sicherheit von Menschen ist es bei einem Brand von größter Wichtigkeit, dass das Gebäude nicht einstürzt und so lange wie möglich aufrecht bleibt!

    Die Lösung hierfür ist die feuerhemmende Beschichtung des Stahlskeletts. Diese Beschichtung bewirkt eine Verlängerung der Tragfähigkeit. Die feuerhemmende Beschichtung wird in einer dünnen Schicht auf den Stahl aufgetragen. Bei hohen Temperaturen schwillt die Beschichtung an und es entsteht eine Schaumschicht. Die isolierende Wirkung dieser Schaumschicht schützt die Stahlkonstruktion gegen die hohen Temperaturen, wodurch die Konstruktion einige Minuten (30, 60 oder 90 Minuten) länger hält.

    Das Anbringen der feuerhemmenden Schicht auf Stahl erfordert Spezialkenntnisse und darf nur unter strenger Aufsicht ausgeführt werden, um der gesetzlichen Bauverordnung (2012) zu entsprechen.
    SealteQ kann die feuerhemmende Beschichtung sowohl Prefab (also ab Werk) oder nach Montage der Baukonstruktion anbringen. Wir arbeiten gemeinsam mit renommierten Zulieferern feuerhemmender Beschichtungsmittel, wie PPG (Sigma), International Paint (AKZO), Hensel, Sika für Stahl und zementgebundene und Vermiculit-Mörtelsysteme für Beton.

    Wünschen Sie im Bereich des Brandschutzes eine (kostenlose) Beratung nach Maß, dann sind Sie bei SealteQ an der richtigen Adresse.

    Das verlangte Niveau des Brandschutzes von Gebäuden und der Feuerbeständigkeit von Konstruktionen innerhalb eines Gebäudes ist in den niederländischen Bauvorschriften in Form von Leistungsanforderungen festgelegt. Diese Anforderungen sind materialunabhängig und gelten im gesamten Raum der Niederlande. Für jeden Baustoff gibt es eine NEN-Norm zur Berechnung der Feuerbeständigkeit. Die NEN-Normen in der Bauverordnung sind ein exzellenter Ausgangspunkt für den Bau eines sicheren Gebäudes.

    Die Bauverordnung stellt Anforderungen an die Feuerbeständigkeit der Gebäudeskelette. Beton muss bestimmte Mindestmaße und eine ausreichende Betondeckung der Bewehrung aufweisen. Neben Beton und Holz müssen auch Stahlskelette diese Normen erfüllen. Die Anforderungen an die Feuerbeständigkeit des Skeletts werden in Kapitel 2 Artikel 2.2 der neuen Bauverordnung 2012 beschrieben.

    Brandwerende coatings aangebracht op het pand

    This website uses cookies. Using this website means you are okay with this but you can find out more and about how to manage your cookie choices by clicking on the read more link. read more about our privacystatement

    I agreeRead more